Navigation
zur Startseite rollstuhlsport.at logo rsc

07.07.17 - Mondsee Radmarathon

am 25.06.2017

Text: Stefan Riener

Am 25.06.2017 fand heuer wieder der Mondsee Radmarathon statt.
Heuer gab es wieder zwei Strecken zur Auswahl. Die kurze Strecke ging einmal rund um den See mit 25 km und die neue Strecke mit 75 km, wie die Strecke C für die Rennradfahrer.
Für diese neue Strecke hat sich Mike eingesetzt. Sie war 75 km lang mit 500 hm. Von unserem Verein nahmen Walter Ablinger, Mike Langer, Ludwig Hackinger, Gerhard Hochmayr, Christoph Etzlstorfer, Elisabeth Egger, Ernst Bachmayr und ich daran teil. Das Wetter war in der Früh bewölkt, bevor es am Schluss vom Rennen zu regnen begonnen hatte.

Um 07:50 fiel der Startschuss für die kurze Strecke. Elisabeth ging als einzige Frau an den Start. Top motiviert hat sie ein super Rennen gezeigt. Sie wird von Rennen zu Rennen immer besser und konnte die Strecke in einer guten Zeit schaffen.

Um 8:00 Uhr war dann der Start der Handbiker für die lange Strecke. Gleich nach dem Start hat sich Walter mit Mike abgesetzt und nach 75 km ging es auf einen Zielsprint hinaus. Den Zielsprint konnte Walter für sich entscheiden. Beide schafften die lange Strecke in 2h 12min.

Nach dem Start konnte ich mich gleich in der ersten sechs Mann Verfolgergruppe mit Gerhard einreihen. Beim ersten langen Anstieg bin ich mein eigenes Tempo gefahren und musste eine 100 m Lücke aufgehen lassen.
Gerhard konnte meinem Tempo nicht folgen und musste so das Rennen alleine fertig fahren. Da ich mir meine Kräfte eingeteilt habe, konnte ich nach der Hälfte des Hügels langsam wieder aufholen und konnte den Anschluss zu Christoph und einem anderen Handbiker vor der Kuppe wieder herstellen.
Gemeinsam mit Christoph haben wir dann auch noch die anderen zwei Verfolger von Walter und Mike eingeholt. Gemeinsam ging es dann bis zum Attersee, wo dann nur mehr Stefan Perner, Christoph und ich übrig blieben. Ich konnte bis zum letzten Anstieg und der Abfahrt drei Kilometer vor dem Ziel gerade so noch folgen, bevor ich den Anschluss zu den beiden verloren habe. Ich war trotzdem sehr zufrieden mit meiner Leistung (2h 30min 12sek), dass ich so lange Christoph folgen konnte und hab den 5. Platz geschafft.
Bei den Zweien ging es in den Zielsprint, wo das glücklichere Ende zugunsten Stefan Perner ausging. Christoph hat die Strecke in einer Zeit von 2h 28min 39sek geschafft, auf dem vierten Platz.
Gerhard konnte die Verfolgergruppe im ersten Anstieg nicht folgen und musste so alleine die ganze Strecke fahren. Sein Ziel unter 3h zu finishen hat auch er geschafft und konnte die Ziellinie in einer Zeit von 2h 51min überqueren, auf dem 8. Platz.
Ludwig hat sich leider verfahren und hat so extra Kilometer gesammelt. Somit hat er es auf den neunten Platz geschafft.
Ernst hat wieder als einziger Tetra die große Strecke in Angriff genommen. Er konnte diese lange Strecke in einer Zeit von 3h 58min schaffen. Es war wieder eine sehr starke Leistung von ihm, dass er die lange Strecke bewältigt hat.

Es war wieder ein super organisiertes Rennen in Mondsee. Dieses Rennen zeigt, wie wir als Handbiker bei einem normalen Radmarathon perfekt integriert werden.