Navigation
zur Startseite rollstuhlsport.at logo rsc

08.07.19 - Marathon Heidelberg (D)

am 07.07.2019

Text: Christoph Etzlstorfer

Rollstuhlmarathon Heidelberg

Einen starken Auftritt der Athleten des RSC heindl OÖ gab es beim traditionsreichen Handbike-Marathon in Heidelberg. Zwei Runden entlang des Neckar ergeben 44 km, bei 42,2 km gibt es eine Zwischenzeit für die klassische Marathondistanz.

Das Rennen wird alle zwei Jahre ausgetragen und fand erstmals 1989 als Rollstuhlmarathon statt. Anlässlich der 15. Austragung gab es heuer ein „Veteranentreffen“, bei dem jene Teilnehmer auf die Bühne gebeten wurden, die jedes Mal dabei waren.
Über eine Spanne von 30 Jahren sind das nicht viele, genau drei, zwei deutsche Fahrer (Friedhelm Müller, ehemals sehr stark mit dem Rennrollstuhl und Peter Gläse, früher Weltklasse im Tischtennis) und ich.

Am Renntag war das Wetter optimal, Temperaturen um 20 Grad, bedeckt, wenig Wind, dazu ein Starterfeld von über 100 Sportlern. Und diese guten Bedingungen nutzten viele für persönliche Bestleistungen.
So gab es bei den Paras in der Klasse H4 einen Weltrekord über die 42,2 km durch den Dänen Michael Jorgensen in 57:06, das ist etwa 44 km/h im Schnitt.

Einen zweiten Weltrekord gab es in der Klasse H1 (Tetras mit starken Einschränkungen in Händen und Armen) durch Ernst Bachmaier in sensationellen 1:31:11. Er verbesserte damit nicht nur seine persönliche Bestzeit um sieben, sondern auch den alten Rekord um mehr als fünf Minuten. 28 km/h im Schnitt ohne Fingerfunktion und ohne Trizeps!

Ebenfalls einen sehr starken Auftritt legte Florian Brungraber hin, der in 1:01:09 über 41,1 km/h im Schnitt erzielte.
Weiters Harald Hörmann in 1:05:32 und Mike Langer in 1:05:33.
Zwar nicht vom RSC heindl OÖ, aber auch aus unserer Trainingsgruppe ist der Tricycler Christoph Dieminger, der den Marathon in 1:37:22 absolvierte.
Ja, und auch ich kam noch ins Ziel, bevor es abgebaut wurde ;-), 1:39:53 für den Marathon.

Eine superschnelle Strecke und ausgezeichnete Organisation, das lässt auf noch viele weitere Veranstaltungen in Heidelberg hoffen.