Navigation
zur Startseite rollstuhlsport.at logo rsc

19.09.19 - WM in Emmen (NL)

12.09. - 15.09.2019

Text: Ernst Bachmaier

Paracycling - Straßenweltmeisterschaft in Emmen (NL) vom 12.09. - 15.09.2019

Der RSC heindl OÖ war stark vertreten. Elisabeth Egger, Walter Ablinger, Christoph Stadlbauer und Ernst Bachmaier sowie Stefan Etzlstorfer als Beteuer waren dabei.
Und von Ernst ist der nachfolgende packende Bericht, Medaille zum greifen nahe. Aaaaaber..........

Einzelzeitfahren am 13.09.2019:
Ich kam extrem gut in den Rhythmus und der Kreislauf war nach über einer Stunde auf der Aufwärmrolle genau auf den Punkt da.
"Mein Tag" oder? Beim Zeitfahrhelm entschied ich mich für das dunkle Visier und nicht für meine optische Sportbrille, ein fataler Fehler!!! Licht/Schatten war der ständige Begleiter und meine Unkonzentriertheit bei der Streckenbesichtigung am Tag davor machten den friday zu einem "black friday". 
Zweimal falsch abgebogen. Die Katastrophe war perfekt. Extreeeem viel Zeit verloren. Rang acht von neun Startern in der Klasse H1.

Straßenrennen am 15.09.2019 (44 km):
Selbstvertrauen angeknackst? Ja natürlich. Bei dem was mir heuer alles wiederfahren ist. Trainingsunfall mit einem PKW, Rennunfall beim Weltcup in Kanada. Zum Rennen.
Nach dem Start im hinteren Drittel befindlich, arbeitete ich mich zum viertplatzierten Teppo (Fin) vor. Gemeinsam konnten wir die fünfzig Sekundenlücke zu Jahoda (Cze) auf Rang drei schließen.
Immer wieder versuchte ich mit kleineren Attacken ein Loch aufzureißen. Vergebens. Im Dreierpaket in die entscheidende Runde.
Zur letzten 180° Kurve fehlte etwas an Schwung und die beiden gingen innen vorbei. Alleine im Wind gelang es mir nicht mehr aufzuschließen.
Zwölf Sekunden fehlten auf das Podest, Rang fünf. Trotzdem ein richtig cooles Rennen.

Lieben Dank an Assistent-Schrauber-rundum-Betreuer, Stefan Etzlstorfer - ür deine Hilfe und Unterstützung!