Navigation
zur Startseite rollstuhlsport.at logo rsc

09.06.19 - Linz Triathlon

am 01.06.2019

Text: Florian Brungraber

Linz Triathlon 2019

Meine mittlerweile fünfte Teilnahme bei meinem Heimrennen über die Olympische Distanz
0.9 km Schwimmen, 42 km Handbike, 10.5 km Rennrolli
am 01.06.2019 verlief trotz durchwachsener Vorbereitung gut.
Leider wurde Mitte Mai dann doch meine bis dahin unterbrechungsfreie Vorbereitung durch eine zähe Verkühlung etwas durcheinander gebracht. Bis ein paar Tage vorm Triathlon war für mich nicht klar, ob ich tatsächlich mein ganzes Leistungspotential ausschöpfen und abrufen kann.
Unterstützt durch viele Freunde, Familie, Vereinskollegen und Bekannte aus der Triathlonszene ginge ich mit einer guten Grundanspannung um 12:45 bei perfektem Wetter an den Schwimmstart mit rund 280 anderen Sportlerinnen und Sportler.
Bei einer Wassertemperatur von 18°C war für alle Neopren erlaubt und mit einer Schwimmzeit von 14 min erreichte ich als ca. 20. den Schwimmausstieg.
Mit einem guten Wechsel auf das Handbike versuchte ich auf der Radstrecke den ersten Anstieg bis nach Treffling nicht zu überpacen. Anschließend, mit teils rasanten Abfahrten bei der ich eine Geschwindigkeit bis zu 88.7 km/h erreicht habe, über Katsdorf, Richtung Ried in der Riedmark (aufgrund einer Baustelle war dieses Teilstück dieses Jahr abgeändert und verkürzt), St. Georgen und wieder retour nach Linz. Auf den ebenen Abschnitten konnte ich super mit den Teilnehmern am Zeitfahrrad mithalten. Die 42 km mit 350 hm spulte ich dieses Jahr in guten 76 min ab.
Danach ein etwas mühevoller Wechsel in den neuen Rennrolli, der zum ersten Mal bei einem Bewerb im Einsatz war. Die Anschließenden 10.5 km mit 4x180° Wenden und Wiesenanteil schaffte ich in rund 27 min, was einer passablen Durchschnittsgeschwindigkeit von 23 km/h entspricht.
Im Vergleich zu den anderen Triathleten (ohne Handicap) konnte ich in 2 h 01 min als fünfter die Ziellinie überqueren mit einem Rückstand von  ca. drei Minuten auf die diesjährige Tagesbestzeit.