Navigation
zur Startseite rollstuhlsport.at logo rsc

29.06.20 - Ernst Bachmaier fährt auf den Großglockner

am 26.06.2020

Text: Ernst Bachmaier

Großglocknertour 26.06.2020

Rückblickend:
November 1996 Autounfall, tiefster Punkt in meinem Leben, Diagnose Querschnittlähmung ab dem fünften Halswirbel.
Der behandelnde Arzt sagte mir ein Leben im Bett, bestenfalls im Rollstuhl voraus. Das Handbike hat er nicht erwähnt :-))

Juni 2020
Als erster Handbiker (Schadensklasse H1) meiner Lähmungshöhe (C5/C6 = keine Fingerfunktion, kein Trizeps, eingeschränkte Handfunktion) die Großglockner Hochalpenstraße von Ferleiten zum Fuschertörl bezwungen.

Daten:
1277 Höhenmeter, 13 Kilometer, 05:21 Fahrzeit, Steigung im Durchschnitt 10%

Verrücktes Paracyclingjahr mit dem Virus:
Keine Weltmeisterschaft und keine Weltcuprennen. Keine Möglichkeit um sich für die Paralympics in Tokio zu qualifizieren, die aufgrund der Situation auf 2021 verschoben wurden.
Für was habe ich den ganzen Winter bis zu acht Einheiten auf der Trainingsrolle trainiert? Knapp zwanzig Stunden im Bike und Krafttraining mit meiner Physiotherapeutin. Für was?

Eigene Ziele setzen und konsequent darauf hinarbeiten:
Mein Trainer Etzlstorfer Christoph änderte die Trainingssteuerung für das „big Goal“ Großglockner.
Ich testete verschiedene Kurbellängen und Übersetzungen am Bike. Dem Zufall wurde nichts überlassen.

In Begleitung meiner Freunde und Teamkollegen Mike und Ludwig (RSC heindl OÖ), ebenfalls Handbiker, starteten wir um 06:15 Uhr die Tour.
Meine Frau und Neffe Fabian waren mit dem Auto dabei um mich mit Sportnahrung zu versorgen.
Nach etwa zwei Stunden, kurzes break, Reifenschaden beim vorderen Laufrad. Mit vereinten Kräften meiner Betreuer war das Problem schnell behoben.

Die letzten hundert Höhenmeter hatten es in sich und es ging nichts mehr. Mein Körper war leer.
Fabs versorgte mich mit Cola. Der Zucker und das Koffein zeigten Wirkung. Mein Motor kam wieder in Schwung und somit meine Kurbelfrequenz.
Mike und Ludwig begleiteten mich die letzten Meter zum Ziel „Fuscher Törl“.

Lieben Dank euch allen, ohne eure Unterstützung hätte ich es nicht geschafft.