Navigation
zur Startseite rollstuhlsport.at logo rsc

08.05.16 - Schweizer Cupfinale in Zürich

vom 23.04. - 24.04.2016

Text: Dominik Perner

Schweizer Cup Finale

Am Wochenende des 23. und 24.April war unsere Rugby Mannschaft, die Danube Steelers, zu Gast beim Schweizer Cup Finale in Zürich.
Es war das erste Turnier abseits der österreichischen Meisterschaft seit 2014, dementsprechend groß war auch die Vorfreude sich mit unseren Nachbarn zu messen.

Nach teilweise später Anreise in der Nacht von Freitag auf Samstag, merkte man im ersten Spiel – gegen die Silent Lambs - noch eine gewisse Müdigkeit.
Nach einem knappen ersten Viertel, das von vielen kleinen Ungenauigkeiten und Fehlern geprägt war, kam die Mannschaft aber immer besser ins Spiel und konnte sich einen Vorsprung erarbeiten.
Mit steigender Sicherheit konnte das Match schlussendlich mit 52:40 zu unseren Gunsten entschieden werden.

Das zweite Spiel des Tages wurde von unseren Steelers so begonnen, wie sie das vorherige beendeten.
Schnell war ein Vorsprung gegen die Fighting Snakes herausgearbeitet und dieser wurde nicht mehr aus der Hand gegeben. Der Endstand lautete 52:32 für die Mannschat des RSC heindl OÖ.
Das Ergebnis wurde allerdings von einer schlechten Nachricht getrübt, denn Chris Jurik musste am Ende des dritten Viertels aufgrund zweier gebrochener Achsen seines Rugby-Rollis ausgewechselt werden.

Während der Pause zum nächsten Spiel konnten wir Dank der Hilfe unserer Schweizer Freunde eine Möglichkeit organisieren, um den Rollstuhl wieder zu reparieren.
Während sich unser Betreuer Martin mit Chris auf den Weg in eine Hinterhofwerkstatt in Zürich machten, bereitete sich die Mannschaft in ihrer Abwesenheit auf das letzte Spiel des Tages vor.
Wie wir später von den beiden erfuhren, hatte der rettende Engel eine gewisse Ähnlichkeit mit Jason Statham aus dem Film Transporter, ein Langstreckenrennfahrer mit bestens ausgerüsteter Werkstatt, perfekt um den Rollstuhl wieder in Schuss zu bringen.

Indessen ging das letzte Spiel des Tages los. Nach anfänglicher Unsicherheiten und kurzzeitigen Rückstand, konnte dieses mit 50:35 für uns entschieden werden. Im letzte Viertel war übrigens Chris Jurik mit seinem reparierten Rollstuhl schon wieder im Einsatz.

Nach einem gemütlichen Abendessen mit den anderen Mannschaften ging es am Sonntag wieder ins Turniergeschehen. Das erste Spiel gegen die Snakes war lange Zeit ausgeglichen, erst nach der Halbzeit konnten unsere Steelers ihre Dominanz der letzten Spiele wieder unter Beweis stellen und gewannen schlussendlich 56:45.

Als letztes Spiel stand das Topspiel gegen die Blue White Eagles, die Gastgeber, am Programm. Das Spiel begann äußerst spannend und wie erwartet knapp, doch gegen Ende des ersten Viertels gerieten unsere Steelers durch kleine Fehler und auch durch etwas Ballglück der Gegner in Rückstand.
Anders als in den bisherigen Partien kamen die Steelers aber nicht in Schwung und umso länger das Match dauerte, umso mehr schwand das Selbstvertrauen. So ging das Finalspiel leider mit 39:54 verloren.

Alles in allem können die Danube Steelers unter Coach Bruno Bosnjak aber auf ein erfolgreiches Turnier zurückblicken und viel Erfahrung und Selbstvertrauen in die kommenden Turniere mitnehmen.

Nächster Einsatz ist in Münchem beim „20 Years of Rug’n Roll“.

Mannschaft: Bruno Bosnjak (Coach), Andreas Jurik, Christian Jurik, David Kühhas, Dominik Perner, Peter Schloffer 

Betreuer: Martin Lorich, Sonja Salzmann