Navigation
zur Startseite rollstuhlsport.at logo rsc

28.07.15 - Tischtennis-ÖM vom 13. - 14.06.2015

in Linz auf der Gugl

Text: Ruep Hans

1 Gold-, 2 Silber- und 3 Bronzemedaillen bei den Tischtennisstaatsmeisterschaften in Linz

Die Österreichischen Staatsmeisterschaften in Tischtennis, für Mentalbehinderte, Rollstuhlfahrer und Amputierten Sportler, fanden heuer  in Linz auf der Gugl statt. Insgesamt waren 81 Sportlern aus allen Bundesländer am Start.
Blechinger Willi, Erlinger Josef, Ruep Hans und Lewerenz Michael, der bei den stehenden Sportler in der Klasse 9 spielt, kämpften von unserem Verein um den begehrten Staatsmeistertitel.
Wir gewannen 1 x Gold, 2 Silber und 3 Bronzemedaillen ist schon beachtlich für unser Team.

Begonnen wurde mit dem offene Bewerb, der im KO-System gespielt wurde. Ich spielte selber nicht diesen Bewerb, da ich bei der Turnierleitung mitwirkte. Für Blechinger und Erlinger kam das Aus überraschend in Runde eins.

Im Doppelbewerb der ebenfalls im KO-System gespielt wurde, kam für Blechinger-Schneier in Runde eins das Aus.
Erlinger-Piatkowski verloren im Viertelfinale gegen  Kramminger-Dollmann.
Ruep-Vevera kamen bis ins Semifinale. Leider konnten wir nicht mehr weiterspielen, da der Rollstuhl von Veverea eine Panne hatte und diese nicht repariert werden konnten. Wir belegten den dritten Platz.
 

Weiter ging es mit den Einzelbewerb in den verschiedenen Klassen. In der Klasse 2 (Tetra) waren sechs Sportler am Start und es wurde in zwei Gruppen gespielt.

Ich gewann meine Gruppe und um den Einzug ins Finale traf ich auf Scharf Gerhard. Dieses Match ging an mich und das Spiel um den Staatsmeistertitel verlor ich mit 3:2 gegen Vevera und holte mir die Silbermedaille.

Erlinger (Klasse 3) und Blechinger (Klasse 4) schieden in der Vorrunde aus.

Mit dem Staatsmeistertitel in der Klasse 9, der Silbermedaille im Mixdoppel mit Partnerin Penz Martina (BBRZ Linz) und der Bronzemedaille im offenen Bewerb und im Doppel mit Walch (Tirol) war Lewerenz Michael der große Abräumer bei dieser ÖSTM. 

Ein besonderes Dankeschön an Erni Kastner und Johann Knoll für die reibungslose und tolle Turnierleitung, sowie an die Helfer vom BBRZ Linz.